1947

Kauf eines gebrauchten Pritschen-LKWs durch

Klara Brugger und Ludwig Brugger. Obsthandel und Fuhrbetrieb inkl. Personenbeförderung.

1948

Anschaffung eines zweiten LKWs mit Kippeinrichtung.

Nutzlast 5 to. Holzvergasermotor.

1948

Anschaffung von einem „Fuchs“-Seilbagger und Beginn des Tiefbaubetriebes.

1950

Zweiter und dritter Bagger folgen. Bis 1958 werden fast alle Tiefbau- und Abbrucharbeiten in der Region um Spaichingen abgedeckt.

1951

Klara Brugger erlangt in Reutlingen die Erlaubnis

zum Güternahverkehr.

1953

Gewerbeanmeldung

unter Ludwig Brugger Steinbruchbetrieb. Erste Abbaustätte an der Böttinger Steige. Grundsteinlegung zum heutigen Firmeninhalt.

1957

Standortwechsel des Abbaugebiets innerhalb der Gemarkung

Dürbheim ins Gewann „Buch“. Aufbau einer für die damalige Zeit modernen Schotter-Aufbereitungsanlage. Ende des Abbaus um 1964, Vorkommen aufgebraucht.

1963-1965

Tiefbauarbeiten beim Bau der Nato-Anlage auf der Gemarkung Dürbheim.

1965-1978

Beginn eines Kiesabbaubetriebes

auf der Gemarkung Nenzingen bei Stockach.

1968

Allgemeine Tiefbauarbeiten werden nicht mehr ausgeführt, man konzentriert sich auf den heutigen Firmeninhalt.
 

1973-1977

Der Steinbruch an der Böttinger Steige wird

zum zweiten Mal Abbaustätte.
 

1976

Umzug an den heutigen Firmenstandort, Steinbruch Burghalde.

1978-1985

Ein Schotterwerk mit einfachen Aufbereitungsanlagen entsteht.

Schotterwerk Brugger GmbH

IMG_6072.JPG
Flexibilität 

Wir sind gegenüber unseren Kunden stets offen und werden bemüht sein, Ihre Sonderrezepturen oder auch Sande, Kiese, Natursteine etc. aus unserem Handelswarenangebot für Sie bereitzuhalten. Getreu unserem langjährigem Motto:

... alles aus einer Hand !

IMG_9586.JPG
Familienbetrieb

Als Familienbetrieb in der dritten Generation produzieren wir für Sie Schotter, Sand und Splitt in stetig geprüfter und gleich bleibender Qualität.

IMG_5584.JPG
Fuhrpark

Mit unserem Fuhrpark beliefern wir Sie schnell, zuverlässig und souverän.

IMG_6100.JPG
Qualität und Umweltbewusstsein

Bereits seit dem Jahr 1998 produzieren wir für Sie Qualitäts- und umweltbewussten Transportbeton, direkt am Standort der Rohstoffproduktion.

November 2020 (3).JPG
Bauschuttdeponie

Unsere Erd- und mineralische Bauschuttdeponie runden das Angebot ab, so dass logistische Vorteile für Sie entstehen können.

Container 7 m³ (2).JPG
Containerdienst

Mit unserem erweitertem Angebot können Sie auch unseren Containerdienst nutzen.

referenz-allensbach.jpg
Steinkörbe

Mit unseren transportablen Steinkörben können Sie gestalterische Akzente setzen.

1990

Erste Verfüll- und Rekultivierungstätigkeiten im Schotterwerk, Betrieb einer Erddeponie und Bauschutt-Recyclinganlage.

1991-1996

 Baustoffrecycling mit mehreren mobilen Anlagen in ganz Süddeutschland.
 

2003

Durch die Einführung neuer EN-Normen entsteht die werkseigene Produktionskontrolle, angelehnt an die ISO 9000.

1985

Firmenübergabe von

Ludwig und

Klara Brugger an

Sohn Lorenz Brugger

und Tochter Anita Schumacher.

Gründung

der heutigen GmbH.

1986-1987

Umbau und Erweiterung

des Schotterwerks,

unter der führenden

Hand von Lorenz

Brugger, in ein modernes

und leistungsfähiges

Werk mit computergesteuerten Anlagenteilen.

1991

Leander Brugger

wird nach der

Lehrzeit zum Industriekaufmann in den Betrieb aufgenommen.
 

1997

Geschäftsführer- und Gesellschafterwechsel:

Anita Schumacher

scheidet aus, neuer

GF wird

Leander Brugger.
 

… Tradition und Eigenständigkeit, die sich für Sie auszahlt!

1998

Neubau eines Transportbetonwerks auf

dem Steinbruchgelände. Verarbeitet werden hier

die eigens produzierten Betonsplitte nach

geltender Vorschrift.

So können teure Transportwege auf der

Straße fast vollständig vermieden werden.

2006

Mit dem Erwerb von Anteilen an der TBU wird man Mitgesellschafter und Partner von namhaften

Betonproduzenten aus der Region.

2007

Leander Brugger wird Mitgesellschafter in der Schotterwerk Brugger GmbH, das Familienunternehmen geht in die dritte Generation.

 

Jubiläum 70 Jahre Schotterwerk Brugger GmbH. Jubiläumsfeier und Tag der offenenTür

mit großer Fahrzeugausstellung und Festzelt auf dem Gelände.

 

2018

Lorenz Brugger geht in den wohlverdienten Ruhestand und Leander Brugger wird alleiniger Gesellschafter.

2019

Modernisierung des Schotterwerks mit neuem Sekundärbrecher und Absiebanlage

Ein Schotterwerk mit einfachen Aufbereitungsanlagen entsteht.